Teilnahme-Aufruf

  • Bist du eine nicht-binäre (oder binäre) trans und/oder inter* Person (oder noch unsicher), die an einer österreichischen Hochschule studiert und/oder arbeitet?
  • Hast du an deiner Hochschule bereits Erfahrungen mit Diskriminierung aufgrund deines Geschlechts und/oder deines Geschlechtsausdrucks gemacht?
  • Und_oder möchtest du ebendiese unterstützen?

Dann suchen wir genau dich! Wir sind eine Gruppe von trans, intergeschlechtlichen und nicht-binären Personen sowie Freund_innen und Unterstützer_innen, die Aktionen organisieren wollen, um die Dringlichkeit und Notwendigkeit der Anerkennung von trans, inter und nicht-binären Personen an österreichischen Universitäten aufzuzeigen.

Wir nennen uns NaGeH – Das steht für “mein Name, mein Geschlecht, meine Hochschule” und damit für trans, inter und nicht-binäre Selbstbestimmung. Wir wollen die Ungleichbehandlung, Benachteiligung und Unsichtbarmachung, die viele von uns bislang tagtäglich erfahren mussten, adressieren und Schritte, sie zu beenden, setzen. Dafür suchen wir eure Teilnahme, um das möglich zu machen! Einreichungen sind ab JETZT offen.

TEILNAHME UND VORSCHLÄGEN

Unterstütze und nimm teil an unserer Gruppe, indem du unsere Treffen besuchst, uns hilfst, Aktionen zu organisieren und deine Ideen und kreativen Input für die gemeinsame Sache mit uns teilst! Schlag uns neue Aktionsformen und Ansätze vor und hilf uns, schon existierende weiter zu entwickeln!

INDIVIDUELLEN AKTIONEN

Willst du ein Event/Happening organisieren? Eine Aktion planen und gestalten, die während unserer Aktionswoche stattfinden soll? Meld’ dich einfach bei uns!

BEITRÄGEN ZU BEREITS GEPLANTEN AKTIONEN

Willst du…

_FOTOS

… uns ein anonymisiertes Foto von dir senden, auf dem du ein Schild mit einem Statement zu einer diskriminierenden Erfahrung hochhältst? Wir stellen eure Bilder während dn Aktionswochen aus!
Entweder kannst du dein Gesicht auf dem Foto aussparen (also das Schild vor der Brust halten), oder es vor dein Gesicht halten, um anonym zu bleiben.

_DEINE GESCHICHTE

… deine Geschichte erzählen und deine Perspektive mitteilen! Eine Idee war, eine öffentliche Lesung bzw. lecture performance zu haben, in der die gesammelten Geschichten und Anekdoten laut vorgetragen werden. Sende uns deine Anekdoten – Und zwar alle. (Besonders die wirklich schrecklichen.) Namen werden keine genannt.

_INTERVIEWS

… deine Geschichte einer Interviewer_in/Journalist_in erzählen, und sie veröffentlichen* lassen? *mit geändertem Namen. Wie du anonymisiert werden willst, kannst auch du uns vorschlagen (z.B andere Namen, Alter, …).

_ÜBERSETZUNGEN

Sprichst du eine weitere Sprache, außer Englisch oder Deutsch? Würdest du Texte für uns übersetzen wollen, um sie mehr Menschen zugänglich zu machen?

Los geht’s!

Wenn du etwas gefunden hast, das dich anspricht, schreib uns doch unter submission/@/nageh.net an.
Du kannst gerne eine anonyme E-Mail-Adresse verwenden. Solltest du von außerhalb Wiens anreisen, besondere Bedürfnisse haben (eg. barrierefreier Zugang) und/oder finanzielle Unterstützung (Rückerstattung/en) für deine Aktion brauchen, teile uns auch das mit, und wir werden uns darum bemühen.

Wir freuen uns auf dich! Lass’ uns dieses Projekt gemeinsam auf die Beine stellen!
~#NaGeH